Herbst. Zum kalendarischen Herbstbeginn ist er da - mit einem Temperatursturz, der mich Wollsocken und Strickjacke suchen lässt. Im Supermarkt gibts Weintrauben und den ersten Cidre, also ran an den (wärmenden) Herd damit! Es gibt Hähnchenbrust im Cidrebad.

Hier verbinden sich die Süße von Weintrauben und karamellisierten Zwiebeln mit Cidre zu einer süffigen Soße, die nach Spätzle verlangt. Der ungewöhnliche Mix aus orientalischem, leicht säuerlichem Sumach, der milden Schärfe von Pul Biber und erdigem Dill feiert den Beginn der kühleren Jahreszeit, statt dem Sommer nachzutrauern.

Wir brauchen für 4 Personen:

25 Weintrauben, halbiert
1 große Zwiebel, in Streifen geschnitten
1 Zweig Thymian
Olivenöl, Butter
8 kleine, dünne Hähnchenschnitzel, aus dem Brustfilet geschnitten (2 Filets, vorzugsweise Bio)
etwa eine halbe Flasche Cidre, 375 ml
200 g Crème fraîche
Salz, Pfeffer, Sumach, Pul Biber
frischen Dill

Backofen vorheizen auf 180 Grad / 160 Umluft

Zunächst die Zwiebelstreifen mit dem Thymianzweig in einer ofenfesten Pfanne in Olivenöl und Butter anbraten, bis sie durch und durch gebräunt sind - dies dauert etwa 10 Minuten. Zwiebeln aus der Pfanne nehmen (Thymianzweig nicht).

Die Schnitzel in die heiße Pfanne geben und in der Pfanne mit Salz, reichlich frisch gemahlenem Pfeffer und 1 TL Sumach würzen. Die Fleischstücke anbraten, wenden und die andere Seite noch einmal genauso würzen, die Pfanne in den Ofen geben und das Fleisch garen - die Pfanne nach etwa 10 Minuten wieder auf die heiße Herdplatte stellen und Schnitzel herausnehmen. (Der Thymianzweig hat seine Aufgabe erledigt.)

Bratensatz in der Pfanne mit dem Cidre ablöschen und dabei vom Pfannenboden gründlich hineinrühren. 10 Minuten kochen und reduzieren lassen. Crème fraîche hineinrühren, aufkochen lassen. Zwiebeln, Fleisch und Weintrauben hineingeben und warm werden lassen, Soße abschmecken. Bei Bedarf nachsalzen und pfeffern. Mit 2 gehäuften TL Pul Biber abrunden. Frisch vom Stängel darüber gezupfte Dillfransen passen hervorragend dazu.

Ich serviere dazu gerne Spätzle, die ich nach dem Abgießen mit etwas Butter und frisch gehackter Petersilie im Topf schwenke (Fertigspätzle aus der Tüte sind fein dafür.) Kartoffelpüree oder Backofenkroketten sind ebenfalls eine gute Ergänzung.

Guten Appetit!

green grapes
Photo by Andra Ion / Unsplash