Feines Essen für Gäste - oder einfach so

Norddeutschland trifft auf Norditalien mit Gorgonzola Soße und Walnuss-Gnocchi

Das traditonell norddeutsche Gericht Birnen, Bohnen und Speck wird meist im Spätsommer aufgetischt, wenn auf den Märkten Brechbohnen und kleine, grüne Kochbirnen angeboten werden. Diese Birnensorten sind so hart, dass sie nur gegart gegessen werden können. Üblicherweise wird durchwachsener, geräucherter Speck gekocht und Birnen und Bohnen nach einiger Zeit hinzugegeben. Serviert wird dieses uralte "One-Pot"-Gericht mit Salzkartoffeln.

Die deftige Kombination hat mich zu einem ganz anderen Rezept inspiriert. Ich hab überlegt, was zu Birnen und Bohnen passt und dachte gleich an Gorgonzola. Der Edelschimmelkäse aus Norditalien wird oft mit Birnen und Walnüssen serviert. Das ist dann bei mir herausgekommen: Gnocchi mit Walnüssen, grüne Bohnen und Birnen im Speckmäntelchen, dazu feine Gorgonzola Soße. Eine überraschende Kombination und mit Fertig-Gnocchi auch schnell gemacht!

Wir brauchen (für 4 Personen):

1 Packung Gnocchi aus dem Kühlregal (500 g)
50 g Walnusskerne, grob gehackt
1 Tiefkühlpackung Prinzessböhnchen (500 g)
1 Birne
8 dünne Scheiben Schinkenspeck

Für die Soße
200 ml Gemüsefond
ca. 60 g Butter
150 g Gorgonzola dolce

Salz, Pfeffer
etwas Olivenöl
2 - 3 Salbeiblättchen, in kleine Streifen geschnitten
optional: etwas Vanille aus der Gewürzmühle, wenn man sie im Vorrat hat

So geht's:

Backofen vorheizen auf 200 Grad / 180 Umluft

Einen großen Topf mit 2 Liter Wasser aufsetzen

Die gehackten Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett rösten und in eine Schüssel geben, die groß genug für die Gnocchi ist.

Birne waschen und ohne Kerngehäuse achteln (wer mag, kann sie schälen).

Tiefkühlbohnen für 2 bis 3 Minuten ins kochende, gesalzene Wasser geben. Dann entweder kurz in eine Schale mit Eiswaser geben oder in einem Sieb mit eiskaltem Wasser abspülen.

Das Kochwasser aufheben, um später die Gnocchi darin zu kochen.

Die Bohnen gut abtropfen lassen und dann pro Speckscheibe kleine Bohnenpäckchen mit je einem Birnenstück wickeln, 8 Päckchen insgesamt. In eine Auflaufform legen und mit Pfeffer würzen. 1 EL Olivenöl darüber geben und 20 bis 25 Minuten im Ofen garen.

Birnen, Bohnen und Speck mal anders


In einem kleinen Topf den Gemüsefond aufkochen. Sobald er sprudelnd kocht, die Butter hinzugeben und das ganze gut 10 Minuten einkochen lassen. Dabei entsteht eine seidige Flüssigkeit.

Das Bohnenwasser wieder zum Kochen bringen und die Gnocchi hineingeben. Sobald die kleinen Klößchen an die Oberfläche kommen, zu den gerösteten Nüssen in die Schüssel geben und vermengen.

Käse würfeln und zum Fond mit der Butter geben, langsam unter stetigem Rühren schmelzen und warm werden lassen. Wenn der Käse vollständig geschmolzen ist, die Soße mit dem Stabmixer kurz aufschäumen. Mit Pfeffer abschmecken. Wer eine Vanillegewürzmühle hat, kann am Schluss einen Hauch des süßen Aromas dazugeben. Dies macht die Soße ausgesprochen fein.

Soße über die Gnocchi geben und mit dem Salbei bestreuen, Bohnenröllchen dazu servieren.

Guten Appetit!