Wärmendes Wohlfühlfutter

Vegetarisch und wärmend wie der alte Lieblingspullover - ideal für kalte Tage

Die Kombination von Zimt und Kardamom macht dieses Ragout zum wohlig wärmenden Genuss. Die Cashews sorgen für Biss und die Erbsen sind ein leckerer Farbtupfer. Ein Spritzer Limettensaft am Ende rundet die Aromen ab und mildert Schärfe. Ziel ist nicht Gemüse mit viel Soße, sondern eine cremige Textur. Feinstes Wohlfühlfutter!

Solche Gerichte lasse ich mir oft einfallen, um im Gewürzregal Platz zu schaffen für frischen Nachschub. Sie sind einfach anzupassen an das, was im Vorrat ist. Wer keine Limettenblätter hat, nimmt Lorbeerblätter stattdessen und vielleicht Gewürznelken statt Koriander. Mit Kokosmilch statt der hier verwendeten Pflanzencreme bekommt es eine andere, aber ebenfalls köstliche Geschmacksrichtung. Der Reis als Beilage dazu wird ebenfalls aromatisiert.

Wir brauchen (für 4 Personen):

Für den Reis:
250 g Wild- und Naturreismischung
3 Gewürznelken
Salz

500 ml Wasser mit 1 gestrichenem TL Salz und den Nelken zum Kochen bringen; den Reis hinein rühren und im geschlossenen Topf 25 bis 30 Minuten bei kleinster Hitze kochen, bis der Reis das Wasser komplett aufgenommen hat. Mit einer Gabel auflockern.

Für das Gemüse:
150 g Cashewkerne
1 Blumenkohlkopf (etwa 1.000 g), geputzt und in kleine Stücke geschnitten
1 große Süßkartoffel (etwa 300 g), geschält und gewürfelt
1 Zwiebel, in Streifen geschnitten
4 getrocknete Kaffirlimettenblätter
1/2 TL Zimt
1/2 TL gemahlener Koriander
1/4 TL Kardamon
1 TL Kreuzkümmel
Chiliflocken nach Geschmack (optional)
etwas Mineralwasser mit Kohlensäure
250 ml Pflanzencreme zum Kochen
2 Handvoll Erbsen (tiefgekühlt)
1 EL Kurkuma
Salz, Pfeffer
Öl und/oder Butter zum Anbraten
Limettenviertel zum Servieren

So geht's:

Cashewkerne ohne Fett in der Pfanne leicht rösten, beiseite Stellen.

Öl und/oder Butter in der Pfanne erhitzen und Blumenkohl, Kartoffel und Zwiebeln mit den Limettenblättern etwa 10 Minuten unter Rühren andünsten. Dabei leicht salzen. Alle Gewürze außer Kurkuma dazugeben und weitere 2 Minuten mit anschwitzen.

Mit einem kräftigen Schuss Mineralwasser ablöschen. Die Pflanzencreme angießen und die Erbsen dazu geben. Bei geringer Hitze bedeckt gut 20 Minuten garen.

Kurkuma dazugeben und alles gut vermegen. Weitere 5 Minuten garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und Cashews dazu geben. Mit dem Reis servieren und über jede Portion etwas Limettensaft geben.

Guten Appetit!