Gemüsesuppe mit Pfiff

Fruchtig-scharfer Sattmacher - Vegetarisch

Das wärmt an noch kühlen Frühjahrsabenden: viel Gemüse nimmt ein Sprudelbad in mit Orange und Harissa aromatisierter Brühe.

Wir brauchen (für vier Portionen):

1 Orange – abgeriebene Schale und Saft
1 kleinen Wirsing, ca. 600 g – in Streifen geschnitten
4 Möhren – in Scheiben gehobelt
1 Stange Lauch – längs halbiert und in Halbringe geschnitten
gekörnte Gemüsebrühe für 2 ½ Liter Wasser
1 Dose weiße Cannellini Bohnen (400 g, Abtropfgewicht 240 g) - Bohnen abgeschüttet und abgespült
1 TL Harissapaste (mehr oder weniger nach Geschmack)
1 TL Kreuzkümmel
Salz, Pfeffer

So geht’s:

Zweieinhalb Liter Wasser zum Kochen bringen und einen Teelöffel Salz sowie die Orangenschale dazu geben. Das Gemüse ins Wasser geben und bedeckt 20 Minuten leicht köcheln lassen.

Gekörnte Brühe hineinrühren und kurz aufkochen lassen. Die Bohnen dazu geben und eine Minute in der Suppe heiß werden lassen. Topf von der Hitze nehmen. Harissa in einem Schälchen in ein wenig der heißen Brühe auflösen und in Topf geben. Suppe mit Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss den Orangensaft hineinrühren.

Guten Appetit!

Fun Fact: Zutaten der Harissapaste sind immer Chilis, Koriander, Kreuzkümmel, Knoblauch und Olivenöl. Je nach Hersteller kommen Tomaten oder Tomatenflocken dazu und Kräuter wie Minze oder Petersilie, manchmal auch Paprikapulver. Die Schärfe variiert je nach Marke und Hersteller erheblich. Harissa aus Tunesien, dem weltweit größten Exporteur der Würzpaste, hat einen so hohen Chilianteil, dass mir die Tränen kommen. Bei Verwendung einer bislang nicht verwendeten Marke oder grundsätzlich eines neuen Glases oder einer neuen Tube, teste ich daher vor der ersten Verwendung die Schärfe (damit das fertige Gericht nicht zu Tränen rührt).