Genial einach

Expressvariante des spanischen Klassikers nach Ferran Adrià

Der spanische Koch Ferran Adrià leitete über 30 Jahre das seinerzeit als bestes Restaurant der Welt gekürte "elBulli" und hat die innovative Molekularküche mit begründet. Aber 2003 stellte er in einem seiner Kochbücher Rezepte für die normale Küche zu Hause vor - und hat ohne Trockeneis und Chemie die spanische Tortilla neu erfunden. Alles, was außer Eiern im Haus sein muss, ist eine Tüte Kartoffelchips.

Das Rezept funktioniert am besten mit sehr dünnen, gesalzenen Chips und kann ansonsten flexibel mit den gerade vorhandenen Zutaten variiert werden. Wie das Original ist auch diese Tortilla kalt ein Genuss und ideal geeignet als Proviant zum Mitnehmen.

Wir brauchen:

6 Eier
25 g Schinkenwürfel oder 2 bis 3 kleine Scheiben Serrano Schinken (optional)
ein paar scharze oder grüne Oliven (optional)
1 TL eingelegte Paprika, klein geschnitten (optional)
einige Schnittlauchhalme, klein geschnitten (optional)
etwa 100 g dünne, gesalzene Kartoffelchips
Salz, Pfeffer, wahlweise etwas Cayennepfeffer oder Pul Biber für mehr Schärfe
Olivenöl

So geht's:

Eier in einer Schüssel gründlich verquirlen. Pfeffern und sparsam salzen, da die Chips schon salzig sind. Alle Zutaten hinzugeben und etwa 5 Minuten stehen lassen. Die Chips quellen dabei etwas auf.

Fünf Minuten ruhen lassen

Backofengrill einschalten und Öl in einer Pfanne heiß werden lassen. Eiermasse hineingeben und gelegentlich die Unterseite prüfen. Sobald sie beginnt, leicht zu bräunen, die Pfanne unter den Grill schieben, um die Oberseite zu garen. Dies dauert zwischen 3 und 5 Minuten.

So wird ohne umständliches Wenden in einer viertel Stunde eine spanische Tortilla aufgetischt - Guten Appetit!

Lecker!