Lecker mit asiatischen Aromen

Wirkt raffiniert und ein wenig exotisch, ist aber ohne viel Aufwand einfach aufzutischen

Galgant, der hier zum Einsatz kommt, ist das Pulver der getrockneten Galgantwurzel. Sie gehört zu den Ingwergewächsen, hat aber ein milderes Aroma als Ingwer. Vor allem thailändischen Gerichten verleiht er das typische Aroma. Die Anschaffung lohnt sich, da er zur Alltagsküche passt und Gemüsepfannen, cremigen Suppen und Gerichten mit Kokosmilch einen feinen Pepp verpasst.

Die Zwiebelschichten werden getrennt, damit sie bei der relativ kurzen Zeit im Ofen besser garen können. Und nur Mut: Beeren und Fischfilet sind eine tolle Kombination!

Wir brauchen (für zwei Portionen):

200 g Lachsfilet ohne Haut
1 rote Zwiebel - geviertel, die Viertel noch einmal quer halbiert und die einzelnen Schichten getrennt
2 Zucchini (500 g) - gewürfelt
4 kleine Tomaten (z.B. Minirispentomaten) - geviertelt
1 Handvoll gehackter Schnittlauch
2 TL Galgant
Salz, Pfeffer
1 Limette - davon 1 TL abgeriebene Schale und den Saft
1 EL dunkle Sojasoße
1 EL helle Sojasoße
4 EL Olivenöl

100 g Brombeeren
einige Basilikumblättchen - geschnitten
1 EL Sesam
2 TL geröstetes Sesamöl

So geht's:

Backofen vorheizen auf 200 Grad / 180 Umluft

In einer Auflaufform alle Zutaten (außer Beeren, Basilikum, Sesam und Sesamöl) mischen. Das nun gewürzte Fischfilet dann auf einem Teller parken. Form fest mit Alufolie verschließen und für 20 Minuten in den Ofen geben. Den Fisch aufs Gemüsebett legen und die Form wieder fest verschließen. Weitere 10 Minuten garen.

Ofen ausschalten. Form herausnehmen und Alufolie entfernen. Die Fischfilets heraus nehmen. Gemüse mit Brombeeren und Basilikum vermengen. Fisch wieder darauf geben und mit Sesam bestreuen. Weitere 5 Minuten unbedeckt im noch warmen Ofen garen lassen.

Zum Servieren mit geröstetem Sesamöl beträufeln. Reis passt perfekt zu dem aromatischen Fisch-, Gemüse- und Beerenmix.

Guten Appetit!

Das Prickelnde ist für die Köchin, nicht fürs Rezept